ROLFING in KÖLN

Die Faszienmodulation ....

... ist ein Verfahren, bei dem von einem speziellen Gerät mechanische Schwingungen erzeugt werden, welche über das Bindegewebe bis in tiefe Körperregionen weitergeleitet werden und dort einen lockernden Effekt hervorrufen.

Unsere Zellen schwingen im gesunden Zustand im Einklang und in einem ihnen eigenen Rhythmus. Kommen sie aus dem Takt, zum Beispiel durch Stress, Fehlbelastung oder Übersäuerung, so leidet ihre Funktionalität. Es entstehen Krankheitssymptome, die sich in Form von Muskelschmerzen, Bewegungseinschränkungen, Verspannungen oder Krämpfen zeigen können.

Von außen applizierte mechanische Schwingungen mit Amplituden zwischen ca. 8 Hz und 32 Hz können hier eine positive Wirkung auf die Myofaszien und die wässrige Zwischenzellsubstanz besitzen.

Der externe Rhythmus wirkt quasi als Dirigent für ein aus dem Takt gekommenes Zell-Orchester, damit es wieder in Harmonie zusammen spielt, sprich sich ein gesunder Stoffwechsel einstellen kann.

NeuroStim